Jülich (pm/ctw) Das St. Elisabeth-Krankenhaus in Jülich ist als lokales Traumazentrum anerkannt worden. Dr. med. Klaus Hindrichs, Chefarzt der Abteilung für Allgemein- Viszeral- und Unfallchirurgie, und sein Team erhielten von der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) und der Zertifizierungsstelle Diocert die Bestätigung, dass die Anforderungen zur Behandlung von Schwerverletzten nach den Kriterien des Traumanetzwerkes DGU erfüllt und nachgewiesen wurden.

Jülich (pm/swj) Nach dem Fund von coliformen Keimen im Trinkwasser einiger Ortsteile der Stadt Jülich und der Gemeinde Titz laufen bei der Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) die Telefondrähte heiß. Bedingt durch eine Fehl-Meldung auf Facebook glauben viele Anrufer, dass es sich um einen Legionellen-Befall handelt. „Das ist eine Falsch-Meldung. Es ist unverantwortlich von demjenigen, der das in die Welt gesetzt hat. Es gibt keinen Legionellen-Befall in unserem Trinkwasser", betont SWJ-Pressesprecherin Sigrid Baum.

Jülich / Titz (red)  Wie die Stadtwerke Jülich soeben mitteilen, wurde bei einer Routine-Überprüfung des Trinkwassers coliforme Keime im Ortsteil Stetternich festgestellt.

Düren (pm/dn) Der Kulturbetrieb der Stadt Düren lädt ein zum Besuch des Hobby-Kunstmarktes im Haus der Stadt am 02. und 03. November 2013.

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd