Düren: In NRW gibt es eine neue Masche um Kunden von Geldautomaten rein zu legen.Die neue Masche hört auf den Namen "Cash Trapping" - einem Trickdiebstahl an Geldautomaten.

Beim "Cash Trapping" kleben Täter über den Geldausgabeschacht des Automaten eine Blende, die innen mit einer Klebefolie versehen ist. Diese verhindert, dass das Geld ausgegeben oder wieder vom Automaten eingezogen wird; die Geldscheine bleiben an der Blende kleben. Wenn der Bankkunde dann von einer Störung ausgeht und den Automaten verlässt, ist für den Täter der Weg frei. Er entfernt die Blende und verschwindet mit dem daran festgeklebten Geld.

Die Polizei rät: Wirft der Geldautomat kein Geld aus, auf keinen Fall den Geldautomaten verlassen! Lassen Sie sich auch nicht von einem vermeintlich hilfsbereiten Fremden vom Automaten weglocken. Bitten Sie einen anderen Kunden, einen Bankmitarbeiter zu holen. Bei Automaten außerhalb von Banken rufen Sie gegebenenfalls per Handy bei der Bank an. Außerdem informieren Sie die Polizei!

Über Fälle in Düren ist noch nichts bekannt. Trotzdem seien sie Vorsichtig bei der Benutzung der Geldautomaten.

Our website is protected by DMC Firewall!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.