Düren: Seit dem Jahr 2012 unterstützt der Medical Service Düren e.V., als gemeinnütziger Verein, DB Regio in der Notdienstreisendenbetreuung. Es handelt sich hierbei um ein Bundesweit einmaliges Projekt welches von den Dürenern ehrenamtlich beschritten wird.  

Die Idee die dahinter steckt ist, das Reisende bei Störungslagen im Bahnverkehr eine schnelle und effektive Betreuung am Bahnhof Düren erhalten. Das Team ist innerhalb von maximal 30 Minuten am Ort und kann direkt in die Betreuung einsteigen.

Einem Mitglied  des Medical Service Düren e.V. kam die Idee als er selber öfter am Bahnhof strandete und feststellte dass es geraume Zeit dauert bis der Informationsfluss bei den Reisenden ankommt. Man nutzte Kontakte bei der Bahn,  um die Idee eines Betreuungsdienstes an die zuständigen Mitarbeiter bei der DB weiterzuleiten. Dieser wurde dort auch gut angenommen. Man traf sich zu ersten Gesprächen und erarbeitet ein Konzept.

Heute hat der Verein bereits zahlreiche Einsätze im     Notdienst für die Bahn absolviert, und bewiesen dass die ehrenamtlichen Helfer Fingerspitzengefühl und Verständnis für die Reisenden aufbringen. In zahlreichen Einsatzlagen, ob Personenunfällen, Stellwerksausfall oder Witterungsbedingte Störungen hat das Team schon unterstützend helfen können.

Der Ablauf hier gestaltet sich wie folgt:
Der diensthabende Notdienstmitarbeiter wird durch die Bahn alarmiert, und über ein entstandenes Ereignis informiert. Im Anschluss informiert dieser dann das Einsatzteam des Medical Service Düren e.V.
Der Verein alarmiert über ein SMS System sein Helfer, die dann den Bahnhof besetzten. In Einzelfällen kam es bereits ebenfalls vor, das durch die Helfer Unterstützung in Horrem oder Langerwehe geleistet wurde.

Die Aufgaben der ehrenamtlichen belaufen sich hierbei auf die Informationsweitergabe an die Reisenden, die Betreuung der Reisenden mit Warm- / Kaltgetränken und Reisendenlenkung zum Busnotverkehr. Da das Team erfahrene Mitarbeiter aus dem Bereich Sanitäts- oder Rettungsdienst hat, ist ebenfalls ein Notfallrucksack am Bahnhof Düren stationiert.

Die Bahn hat für diesen Zweck am Bahnhof Düren einen Lagerraum für die Helfer bereitgestellt, wo alles Notwendige für einen Notdiensteinsatz bereitgestellt ist.

Beim diesjährigen Pfingstunwetter waren die Helfer in zwei Tagen vier Mal alarmiert und fast 24 Stunden im Einsatz.

Für dieses Aufgabengebiet sucht der Verein noch ehrenamtliche Helfer, die ebenfalls Lust haben andere Menschen zu unterstützen und ihnen zu Helfen.

Für Fragen rund um dieses Thema stehen die Helfer des Medical Service Düren e.V. jederzeit zur Verfügung.
Weitere Informationen findet man auch auf der Vereins Homepage unter www.sandienst-dueren.de

DMC Firewall is a Joomla Security extension!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.