Privat

Düren: Bei der Umsetzung eines Durchsuchungsbeschlusses wurden Polizeibeamte am Mittwoch morgen in der Nordstadt fündig. Betäubungsmittel und Bargeld wurden beschlagnahmt.

 

In einem Ermittlungsverfahren zu einem Körperverletzungsdelikt zu Beginn des Jahres 2018 wurden Erkenntnisse gewonnen, die zu einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss führten. Dieser wurde am Mittwoch, den 06.06.2018, vollstreckt. Es bestand der Verdacht, dass in einem Wohnhaus an der Neuen Jülicher Straße mit Betäubungsmitteln gedealt werde. Tatsächlich fanden die Ermittler in der Wohnung eines 54 Jahre alten Hausbewohners in einem Versteck eine hohe, fast fünfstellige Summe Bargeld. Darüber hinaus erwies sich die Spürnase eines eingesetzten Rauschgiftspürhundes als goldrichtig: in einem weiteren Versteck konnte Marihuana aufgefunden werden. Die illegalen Substanzen, die vermutlich für den Verkauf bestimmt waren, sowie das Geld wurden beschlagnahmt. Auch gefährliche Gegenstände wie ein Schwert wurden sichergestellt. Gegen den 54-Jährigen wurde wegen des Verdachts auf Handeltreiben mit Betäubungsmitteln ein Strafverfahren eingeleitet. Ein bei ihm in der Wohnung angetroffener 29 Jahre alter Mann aus Merzenich wird als Zeuge betrachtet.

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd