Symbol Bild Polizei

Kreis Düren: Alkohol am Steuer - ist gefährlich und wird teuer. Am Freitag und am Samstag mussten drei Kraftfahrzeugführer wegen Alkohol am Steuer aus dem Verkehr gezogen werden. Bei allen Beschuldigten wurden Blutproben entnommen und Strafverfahren eingeleitet.

 

Am Freitagnachmittag wurde ein 77 Jahre alter Dürener gegen 16.30 Uhr auf der Rurstraße in Düren kontrolliert. Der Senior stand erkennbar unter Alkoholeinfluss. Den angebotenen Alcotest konnte der Mann nicht absolvieren. Demzufolge wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet, deren Ergebnis maßgeblichen Einfluss auf die Folgemaßnahmen haben wird.

Am Freitagabend, gegen 22.30 Uhr, geriet ein alkoholisierter Fahrer in den Fokus der Polizei, weil er in Düren-Rölsdorf mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Als er in der Boisdorfer Siedlung angehalten und überprüft wurde, war deutlicher Alkoholgeruch wahrnehmbar. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille in der Atemluft des 38 Jahre alten Düreners. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Mehr als zwei Promille am Steuer werden einer 51-Jährigen aus Jülich zur Last gelegt. Sie war, so Zeugen, am Samstag nach 16.00 Uhr in Jülich auf der Römerstraße unterwegs. Die Polizei traf auch gegen diese Beschuldigte die erforderlichen Maßnahmen und behielt den Führerschein ein.

Our website is protected by DMC Firewall!