Polizei

Düren: Als harmloser Streich geht die Tat, die zwei Jungen im Alter von 13 und 15 Jahren am Sonntagabend begingen, nicht mehr durch. Sie verursachten einen hohen Sachschaden.

 

Zeugen informierten die Polizei über den Vorfall, woraufhin ein Streifenwagen die Baustelle der B 56n aufsuchte. Hier sahen die Beamten zwei Personen, die sich an einer Planierraupe aufhielten, wobei die Raupe offensichtlich rundherum beschädigt worden war. Die beiden Angetroffenen kamen der Aufforderung, stehenzubleiben, nicht nach, sondern rannten über das angrenzende Feld davon. Die Polizisten liefen hinterher und konnten die beiden Verdächtigen aufgreifen. Es handelte sich um zwei Jungs aus Düren: einer 13, der andere 15 Jahre alt. Sie erklärten, nicht für den an dem Baustellenfahrzeug feststellbaren Schaden verantwortlich zu sein. Eindeutige Spuren, wie zum Beispiel frische rosa Sprühfarbe sowohl auf dem Fahrzeug als auch in den Haaren des 15-Jährigen, ließen zweifelsohne den Tatverdacht der Sachbeschädigung zu. Auch der Vorwurf des besonders schweren Falls des Diebstahls kam hinzu, denn Gegenstände aus dem Inneren der Planierraupe konnten bei den Jungs aufgefunden werden, ebenso wie Glassplitter, die von den völlig zerstörten Scheiben des Fahrzeugs stammten. Sie wurden zunächst mit zur Polizeiwache genommen und anschließend ihren informierten Müttern übergeben. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige gegen die beiden Minderjährigen. Der von ihnen verursachte Schaden zum Nachteil einer Tiefbaufirma aus Kerpen wird auf über 10000 Euro geschätzt.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!