Düren: Auf der Internetseite der Dürener Polizei sind aktuell 18 Bilder mit Schmuck eingestellt, der vermutlich bei Wohnungseinbrüchen entwendet worden ist. Geschädigte, bei denen in den letzten Wochen eingebrochen wurde, haben jetzt die Möglichkeit, ihr Eigentum eventuell identifizieren zu können.

Bei den zuletzt durchgeführten Festnahmen von mehreren Tatverdächtigen, die im Verdacht stehen, im Monat November im Dürener Raum Einbrüche in Wohnhäuser begangen zu haben, konnte die Polizei auch mehrere Schmuckstücke sicherstellen. Bisher ist es aber noch nicht gelungen, den jetzt ausgestellten Schmuck Tatorten und möglichen geschädigten Personen zuzuordnen.

Daher bittet die Polizei, die Bilder mit Hilfe eines Browsers unter der Adresse www.polizei.nrw.de/dueren (PDF) aufzurufen. Personen, die ihr Eigentum dort wieder erkennen, werden gebeten, sich während der Bürodienstzeiten unter der Rufnummer 02421 949-8312 bei der sachbearbeitenden Dienststelle zu melden.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.