Düren: Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, das alte Jahr ist mit zwei wichtigen Erfolgen für unsere Stadtentwicklung zu Ende gegangen.

Zum einen konnte mit dem Bau der Bundesstraße 56 neu als großer Ostumgehung Dürens begonnen werden, für die wir vierzig Jahre lang gekämpft hatten. Zum anderen hat der Stadtrat kurz vor Weihnachten nach mehr als zwei Jahrzehnten wieder einen ausgeglichenen Haushalt verabschiedet; in Düren stimmen jetzt wieder Einnahmen und Ausgaben überein. In beiden Fällen hat wesentlich geholfen, dass nicht nur alle politischen Kräfte, sondern auch zahlreiche Bürgerinnen und Bürger engagiert mitgearbeitet haben. Der Leitsatz „Stadtentwicklung ist Gemeinschaftsaufgabe“ hat sich einmal mehr als richtig erwiesen!

Stillstand bedeutet Rückschritt. Deshalb werden auch im Jahr 2014 wichtige Projekte fortgeführt und neue Initiativen in Angriff genommen. Dabei soll die Familienfreundlichkeit an erster Stelle stehen. Bis zum neuen Kindergartenjahr im Sommer werden zahlreiche weitere Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren entstehen. Auch die Offenen Ganztagsgrundschulen werden besser ausgestattet. Neue attraktive Wohnbaugebiete für junge Familien sind ebenso in der Planung wie altersgerechte und generationenübergreifende Wohnformen.

Unser „Masterplan Innenstadt“ wird im Frühjahr unter breiter Beteiligung der Bürgerschaft fertig sein. Davon erwarten wir uns viele Impulse zur Aufwertung der Dürener City als Wohn- und Lebensort, als Markt- und Einkaufsplatz sowie als Bühne für Kultur- und Unterhaltungsveran-staltungen. Dabei werden neue bauliche Akzente ebenso eine Rolle spielen wie die Ausgestaltung von Grün- und Ruhezonen.

Die Stadtverwaltung soll noch effizienter und bürgerfreundlicher werden. Soeben haben wir als eine von nur drei Kommunen in Deutschland einen bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerb zum Online-Bürgerservice gewonnen. Wer will, soll mit dem Rathaus elektronisch von zu Hause oder unterwegs rund um die Uhr kommunizieren und schnell vieles per Computer erledigen können. Selbstverständlich bleiben die anderen Wege über die persönlichen Kontakte im Bürgerbüro oder die weiteren Dienststellen erhalten. Die Bürgerinnen und Bürger sollen die Wahl haben, welche Wege sie nutzen möchten.

Wir freuen uns auf die Wiedereröffnung des vollständig sanierten Rathauses gegen Ende des Jahres 2014. Haupteingang und Empfang mit vielen Serviceleistungen sind dann barrierefrei unmittelbar am Kaiserplatz zu finden. Wir werden außerdem nur etwa ein Drittel der bisher aufgewandten Energie für den Betrieb des Hauses verbrauchen. Schließlich finden die Kolleginnen und Kollegen zeitgemäße Arbeitsplätze in hellen freundlichen Räumen vor, wovon auch die Besucher profitieren werden.

So gibt es viele Dinge, auf die wir uns im neuen Jahr in der Kreisstadt Düren freuen dürfen!
Ihnen allen wünsche ich für das Jahr 2014 Gottes Segen, alles Gute, vor allem Gesundheit, Glück und Zufriedenheit!
Ihr

Paul Larue
Bürgermeister

DMC Firewall is a Joomla Security extension!