Düren: Viele Pendler, die am heutigen Nachmittag nach Aachen reisen wollten, erlebten am Bahnhof Düren eine böse Überraschung.

Aufgrund eines Oberleitungsschadens zwischen Langerwehe und Eschweiler, endeten alle Regionalbahnen in Düren. Zweitweise tummelten sich an die 600 Reisenden auf dem Bahnsteig Richtung Aachen. Der Dürener Medical Service e.V., der im Auftrag der Deutschen Bahn, die Reisenden betreut wurde alarmiert. Gegen 17.45 Uhr wurde ein Großteil der Reisenden die Weiterfahrt mit dem RE1 Richtung Aachen ermöglicht.

Was zur Oberleitungsstörung führte ist zur Stunde noch Unklar.

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.