Düren: Ein neues Geschenk, das buchstäblich aus dem Rahmen fällt, hat der Bereich Stadtmarketing gemeinsam mit dem Dürener Künstler Helmut Rosenzweig entwickelt: Ein Frühstücksbrettchen mit einem lebendigen Düren-Mosaik, auf dem die markantesten Gebäude der Stadt auf Würfeln im Raum schweben um den Mittelpunkt Marktplatz, auf dem sich Menschen treffen und im Gespräch begegnen. Im Rahmen der Eröffnung einer Ausstellung mit Werken von Helmut Rosenzweig im Bürgerbüro am Markt, die noch bis zum 9. Februar zu sehen ist, wurde das neue Geschenk jetzt vorgestellt.

Das Brettchen wird von der Stadt Düren an eingebürgerte Menschen zur Begrüßung verschenkt, an Gäste der Stadt und bei anderen repräsentativen Anlässen. Der besondere Clou dabei: Die Geschenk-Verpackung setzt das Bild des Brettchens motivisch fort, und unter dem Brettchen ist das Mosaikmotiv noch einmal zu sehen, so dass die Verpackung als gerahmtes Bild aufgehängt werden kann, während man am Frühstückstisch sein Marmeladenbrot auf dem Düren-Brettchen schmiert.

„Helmut Rosenzweig gestaltet Dinge in ungewohnten Perspektiven künstlerisch interessant“, lobte Bürgermeister Paul Larue.

„Wir tun das, was gut ist für die Region, und gut ist es, ein Begrüßungsgeschenk für neue Mitbürgerinnen und Mitbürger zu unterstützen.“, sagte Uwe Willner, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Düren, die das Projekt sponsert. „Es ist ein Bild passend zum Masterplan, zeigt viele Perspektiven und schöne Gebäude, und was man sieht, ist wunderbar.“

„Das haben andere nicht“, wies Künstler Helmut Rosenzweig auf die Besonderheit des Frühstücksbrettchens hin. Er habe die Dürener Bauwerke in die Landschaft gestellt, bewusst in beliebiger Anordnung wie ein Würfel- oder Puzzlespiel für Kinder mit dem menschenbelebten Markt in der Mitte. „Das war mir ein Anliegen, nicht Fassaden zu zeigen, sondern die Lebendigkeit der Menschen darzustellen und die Sonnenseiten der Stadt.“ Die Idee mit den Würfeln, so Helmut Rosenzweig, hatten Britta Achberger und Sabine Briscot-Junkersdorf vom Stadtmarketing, bei denen er sich herzlich für die Unterstützung bedankte. Einige der blauen Würfel sind noch unbesetzt und lassen so dem Betrachter Raum, sich seine eigenen Dürener Lieblingsorte darin vorzustellen.

Helmut Rosenzweig ist 1950 in Düren-Gürzenich geboren und hat sich bereits in seinem Ingenieurstudium an der FH Aachen mit dem Grundlagenstudium zur Bau- und Kunstgeschichte sowie Perspektiv- und Freihandzeichnen befasst. Mit Seminarbesuchen und Studienreisen bildete er sich als Künstler weiter und kann inzwischen auf zahlreiche Ausstellungen zurückblicken. 1993 errang er den ersten Preis im Europäischen Malwettbewerb „Historische Bauten.“
Das Bild mit dem „Düren Mosaik“ hängt während der Ausstellung im Bürgerbüro als Blickfang an der Wand über der Wartezone. Die Frühstücksbrettchen ohne Geschenkverpackung sind ab sofort im Bürgerbüro für 4,50 Euro das Stück erhältlich.

Our website is protected by DMC Firewall!