Bild: T. Kraus

Hambacher Forst: Die polizeilichen Maßnahmen zur Vollzugshilfe im Hambacher Forst sind auch am Montag, größtenteils im Bereich "Gallien", fortgesetzt worden.

Insgesamt hat die Polizei bislang 34 Baumhäuser geräumt und davon 27 abgebaut.

Die Arbeiten verliefen planmäßig. Vereinzelt musste die Polizei gegen Personen vorgehen, um die Arbeiten weiter fortführen zu können. Insgesamt haben die eingesetzten Polizisten fünf Personen vorläufig fest- und 31 Personen in Gewahrsam genommen. Es wurde niemand verletzt.

 

  Seit Donnerstag, 13.09.18, unterstützt die Polizei in Vollzugshilfe die Unteren Bauaufsichtbehörden bei der Räumung der Baumhäuser im Hambacher Forst. Dabei wird die Polizei Aachen von Kolleginnen und Kollegen aus anderen Bundesländern, und auch von der Bundespolizei, unterstützt. Die Besetzer versuchen durch verschiedene Aktionen, die Maßnahmen der Polizei zu behindern. So löste die Polizei beispielsweise Sitzblockaden auf und trug die Personen, gegen die zuvor ein Platzverweis ausgesprochen wurde, aus dem gesperrten Bereich. In den vergangenen Tagen kam es aber auch immer wieder vereinzelt zu Steinbewurf, wie bereits berichtet. Im Rahmen des Einsatzes wurden bisher insgesamt 73 Festnahmen und 83 Ingewahrsamnahmen durchgeführt. Von insgesamt 327 Personen wurde die Identität festgestellt. Gegen neun Personen wurde ein Bereichsbetretungsverbot ausgesprochen. 333 Personen wurde ein Platzverweis erteilt. Bis heute wurden insgesamt 39 Baumhäuser geräumt und 32 Baumhäuser abgebaut. Diese Angaben sind eine vorläufige Zwischenbilanz. Die Maßnahmen werden in den kommenden Tagen fortgesetzt.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!