Bild: Symbolbild Polizei

Hambach / Morschenich: Am heutigen Sonntag (26.08.2018) führten Spezialisten des Landeskriminalamts die Untersuchung der beiden gestern aufgefundenen sprengstoffähnlichen Gegenstände im Wald durch. Es handelte sich um Attrappen und sie wurden im Anschluss beseitigt.

Der Entschärfer legte vorher einen Bereich fest, in dem sich aus Sicherheitsgründen keine Personen aufhalten durften. Die Polizeibeamten sperrten den Bereich ab und hielten ihn frei. Kurz vor Beginn der Entschärfungen wurden die Polizisten/-innen von mehreren vermummten Personen mit Steinen beworfen und durch Zwillen beschossen. Der Polizei gelang es die Straftäter zurück zu drängen. Vier Polizeibeamte wurden durch die Steinwürfe verletzt; glücklicherweise nur leicht.

Des weiteren musste die Polizei heute eine Person befreien, die mittels Lockon in einem Schrottauto fixiert war. Technische Einsatzkräfte der Polizei lösten diese Verbindung. Die Frau wurde wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte vorläufig festgenommen.

Gegen Ende der Einsatzmaßnahmen wurden Einsatzkräfte mit Pyrotechnik und Molotowcocktails beschossen, jedoch nicht getroffen.

Our website is protected by DMC Firewall!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.