95903520 10222359471520787 2167509594442563584 oAnzeige fountad dueren magazin 09 2020

Düren: In der Zeit von Freitag, 10:00 Uhr, bis Montag, 09:30 Uhr, versuchten bislang unbekannte Täter in zwei Objekte in der Dürener Innenstadt einzudringen. In beiden Fällen scheiterten die Diebe und flüchteten ohne Beute.

So wurde der Polizei am Montagmorgen zunächst ein Einbruchsversuch in der Zehnthofstraße gemeldet. Über einen etwas umständlichen Weg waren die Unbekannten durch ein Mehrfamilienhaus in einen Innenhof, von dort in ein Ladenlokal und schließlich eine angrenzende Garage gelangt. Hier fanden sie diverses Werkzeug, mit dem sie versuchten, eine Wand zu einem angrenzenden Juwelier zu durchbohren. Als dies misslang, flüchteten die Täter.

Ähnlich verhielten sich der oder die Diebe, als sie sich Zugang zu Kellerräumen eines Gebäudes in der Dechant-Vaßen-Straße verschafften. Hier öffneten sie gewaltsam zwei Kellerverschläge, aus denen jedoch auch offensichtlich nichts entwendet wurde.

Die Spuren, die durch die Flüchtigen hinterlassen wurden, wurden durch die Kriminalpolizei gesichert. Die Ermittlungen dauern in beiden Fällen noch an.

+++++++

Jülich/Langerwehe: Dass Einbrecher auch am helllichten Tag aktiv sind, beweisen drei aktuelle Fälle vom gestrigen Montag in den Ortslagen Jülich und D'horn. Während die Täter in Jülich mit Beute entkamen, scheiterten sie in D'horn an einer gut gesicherten Tür.

Die Diebe schlugen zwischen 16:00 und 21:30 Uhr in der Linzenicher Straße und der Artilleriestraße zu. Am ersten Objekt hebelten sie so lange an der Terrassentür, bis diese endlich nachgab. Anschließend durchsuchten sie sämtliche Räume nach Wertgegenständen und richteten ein heilloses Durcheinander an. Mit einem Sparbuch und möglicherweise auch Bargeld und Schmuck flüchteten die Unbekannten unerkannt. Ähnlich verhielt es sich in der Artilleriestraße. Hier wurde das Küchenfenster Opfer ihres Eindringens. Danach widmeten sie sich ebenfalls auf rohe Art und Weise etlichen Schränken und Schubläden, deren Inhalt sie achtlos auf den Boden warfen, um so verwertbares Diebesgut zu finden. Ob und was möglicherweise entwendet wurde, konnte im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme noch nicht geklärt werden. Zunächst wird der Geschädigte das Chaos beseitigen müssen, um eine entsprechende Schadensmeldung nachreichen zu können.

Lediglich der Eigentümer eines Wohnhauses in der Dürener Straße in D'horn konnte von Glück im Unglück sprechen. Zwischen 09:15 und 23:15 Uhr versuchten der oder die Diebe mehrfach in sein Domizil einzudringen. Nachdem das Hebeln an einer rückwärtig gelegenen Tür misslang, griff man zu einem Stein, um den Glaseinsatz zu zerstören. Doch da der Griff verschlossen war, mussten die Einbrecher unverrichteter Dinge gehen.

In allen Fällen wurden zahlreiche Spuren gesichert und entsprechende Anzeigen gefertigt. Gesucht werden nun Zeugen, denen möglicherweise etwas Verdächtiges aufgefallen ist. Die Polizei fragt: "Haben Sie verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Dann wenden Sie sich bitte an die 110!"

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.