Linnich: Qualitätsgedanke spielt im Krankenhaus eine herausragende Rolle - externe Überprüfung zeigt kontinuierliche Weiterentwicklung im Linnicher Krankenhaus

Nach der erfolgreichen Rezertifizierung im letzten Jahr überprüfte das Auditorenteam der Zertifizierungsgesellschaft der proCumCert GmbH in diesem Jahr erneut das St. Josef-Krankenhaus in Linnich. Es ist nach der Qualitätsnorm DIN EN ISO 9001:2008 und nach den Regeln der proCumCert zertifiziert und jährlich findet ein Förderaudit statt.

An zwei Tagen unterzogen die externen Prüfer wesentliche Abläufe im Bereich der Verwaltung, Pflege und Medizin hinsichtlich ihrer Qualität einer detaillierten Kontrolle. Besonders viel Augenmerk legten sie auf das Risikomanagement. Zur Freude aller Beteiligten wurden auch dieses Mal keine Abweichungen zur bestehenden Norm festgestellt. Auditleiterin Hedwig Semmusch bestätigte dem Linnicher Krankenhaus eine gut strukturierte Organisation und ein hohes Qualitätsniveau.


Seit dem Jahre 2010 ist das St. Josef-Krankenhaus Linnich zertifiziert. Das Qualitätssiegel bleibt nur erhalten, wenn die jährliche Folgeüberprüfung positiv verläuft und dem Krankenhaus eine kontinuierliche Weiterentwicklung attestiert wird. Entsprechend umfangreich und aufwendig war der Zeitplan der Auditorinnen.

Im Gesundheitswesen gewinnen strukturierte Qualitätsmanagementsysteme in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung. Zertifizierungen nach der internationalen DIN-ISO-Norm werden grundsätzlich in jährlichen Überwachungsaudits durch die jeweils offiziellen Stellen auf ihre Einhaltung und Durchführung in den Unternehmen geprüft. Das hauseigene Qualitätsmanagement hilft dabei, Abläufe zu verbessern und zu verschlanken, die Patientensicherheit zu erhöhen und gleichzeitig die Patientenzufriedenheit zu steigern. Alle Arbeitsprozesse im Krankenhaus werden dabei auf einen wirtschaftlichen und effizienten Ressourceneinsatz überprüft und im Sinne der Patienten kontinuierlich optimiert. Nur bei einwandfreier Übereinstimmung der im Qualitätsmanagement-Handbuch festgelegten Betriebsabläufe wird die Zertifizierung für das Folgejahr bestätigt.

Die DIN EN ISO 9001:2008 ist eine internationale Qualitätsnorm und beschreibt, welchen Anforderungen das Managementsystem eines Unternehmens genügen muss, um einem bestimmten Standard bei der Umsetzung des Qualitätsmanagements zu entsprechen. Der Nachweis wird durch einen Zertifizierungsprozess mit anschließender Ausstellung eines zeitlich befristeten Zertifikates erbracht.

Das St. Josef-Krankenhaus in Linnich (NRW) verfügt über 140 Planbetten mit den Hauptfachabteilungen Chirurgie, Innere Medizin inklusive Nephrologie und Dialyseabteilung sowie Anästhesie. Rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versorgen jährlich mehr als 4.000 stationäre Patienten und ca. 10.500 ambulante Patienten.

Our website is protected by DMC Firewall!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.