Symbolbild dueren-magazin.de

Jülich: Am Samstagmittag wurde der Feuer- und Rettungsleitstelle in Stockheim ein Gefahrgutaustritt auf der Römerstraße gemeldet, dieser entwickelt sich zu einem Großeinsatz für Feuerwehr und Rettungsdienst.

Am Samstagnachmittag wurde der Feuer- und Rettungsleitstelle in Stockheim ein Gefahrgutaustritt auf der Römerstraße in Jülich gemeldet. Nach ersten Informationen bestätigte sich die Meldung. Mehrere Personen litten unter Reizungen der Atemwege. Dies sorgte in der Folge für die Nachforderung weiterer Rettungswagen.

Im Rahmen des Einsatzes wurden die Anwohner im Umfeld der Einsatzstelle gebeten Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Welcher Stoff genau ausgetreten ist, muss noch genau ermittelt werden. Feuerwehr, DRK, MHD und Polizei befinden sich noch im Einsatz.

Meldung der Polizei zum Vorfall:

Am Samstagnachmittag ab 13:30 Uhr kam es in der Stadt Jülich zu einem größeren Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienstkräften und der Polizei. Hintergrund war eine heftige chemische Reaktion eines Stoffes, der nach derzeitigem polizeilichen Ermittlungsstand fälschlicherweise für Dünger gehalten worden war. Messungen der Feuerwehr vor Ort ergaben, dass durch die Reaktion möglicherweise giftige Substanzen freigesetzt wurden. Mehrere Bewohner des Hauses aber auch Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei wurden hierdurch betroffen und mussten medizinisch versorgt und bewertet werden. Zu gravierenden Personenschäden ist es nach derzeitigem Sachstand jedoch nicht gekommen.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.