95903520 10222359471520787 2167509594442563584 oAnzeige fountad dueren magazin 09 2020

Symbolbild dueren-magazin.de

Kreis Düren: 495 Menschen sind aktuell im Kreis Düren nachweislich mit dem Corona-Virus infiziert. Gegenüber gestern (22.10.) gab es somit 120 Neuinfektionen. 1134 Personen sind wieder genesen. Insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie 1673 Menschen positiv getestet worden (Stand: 13.30 Uhr). 

"Angesichts der wieder hohen Zahl an Neuinfektionen erneuere ich meinen Appell, alle Kontakte so weit wie möglich zu minimieren, die Abstandsgebote einzuhalten, die Hygieneregeln zu beachten und konsequent Masken zu tragen, wo immer es notwendig ist. Bitte helfen Sie mit, die Verbreitung des Virus zu verringern", sagt Landrat Wolfgang Spelthahn.

 

Unterdessen hat der Lebensmittelverarbeitungsbetrieb, der zuletzt von positiven Fällen betroffen war, zunächst als weitere Vorsichtsmaßnahme seinen Betrieb vollständig eingestellt. Eine zweite Testreihe am Mittwoch ergab 27 weitere positive Fälle, so dass in dem Unternehmen nun insgesamt 53 Beschäftigte aus dem Kreis Düren mit dem Coronavirus infiziert sind; sie befinden sich alle in Quarantäne.  

 

Die 495 Infizierten verteilen sich wie folgt auf das Kreisgebiet: 

 

Aldenhoven: 89 (Gesamtzahl aller jemals Erkrankten je Ort: 179); Düren: 152 (581); Heimbach: 6 (14); Hürtgenwald: 7 (31); Inden: 4 (33); Jülich: 106 (284); Kreuzau: 24 (68); Langerwehe: 6 (105); Linnich: 6 (69); Merzenich: 33 (58); Nideggen: 17 (46); Niederzier: 13 (76); Nörvenich: 13 (48); Titz: 4 (40); Vettweiß: 15 (41). Die Anzahl der Todesopfer beträgt 44. Anmerkung: In der Gemeinde Merzenich sind noch nicht alle derzeit positiven Fälle berücksichtigt; da die aktuellen Testergebnisse des Lebensmittel-verarbeitungsbetriebes noch nicht eingearbeitet werden konnten. 

 

Die zuletzt gemeldete 7-Tagesinzidenz des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales lautet: 124,3. Die Werte aller Kreise gibt es tagesaktuell (Datenstand vom Vortag) auf: https://www.mags.nrw/coronavirus-fallzahlen-nrw

Hier gibt es Rat und Hilfe:

 

Telefonzentrale des Kreises Düren: 02421/22-0

 

Straßenverkehrsamt (Zulassungsstelle): 02421/22-10 36 900

 

Straßenverkehrsamt (Führerscheinstelle): 02421/22-10 36 999

 

Corona-Hotline: 02421/22-10 53 920

 

Job-com: 02421/22-15 60 000

 

Service-Nummer für Unternehmen: 02421/22-10 61 214

 

Jugendamt und Frühe Hilfen: 02421/22-10 51 900

Our website is protected by DMC Firewall!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.