Bild: Symbolbild Polizei

Düren: Ein Mitarbeiter eines Wettbüros wurde am Donnerstagabend von einem bislang unbekannten Täter überfallen. Unter Vorhalt eines Messers forderte er die Herausgabe von Bargeld.

Kurz nach 23:00 Uhr rief der Angestellte einer Spielhalle den Polizeinotruf, um einen soeben erfolgten Raubüberfall zu melden. Um 23:11 Uhr hatte demnach ein Unbekannter das Lokal an der Kölnstraße betreten und war, ein Messer in der Hand haltend, auf den allein anwesenden Mitarbeiter zugestürmt. Der 24-Jährige war gerade dabei, die Einnahmen des Tages zu zählen, als der maskierte Unbekannte die Herausgabe des Geldes forderte. Das Opfer musste das Bargeld in eine Tasche packen, die der Täter mitgebracht hatte. Als dies geschehen war, flüchtete der Räuber in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Flüchtigen verlief ohne Erfolg.

Der Angestellte blieb körperlich unverletzt. Bei dem Täter handelte es sich ersten Ermittlungen zufolge um einen Mann im geschätzten Alter von Mitte bis Ende 20. Er ist ungefähr 1,70 bis 1,80 m groß und von etwas kräftigerer Figur. Er war bekleidet mit einer schwarzen Hose und einem schwarzen Kapuzenpullover, dessen Kapuze er über den Kopf gezogen hatte. Außerdem trug er eine schwarze Sturmhaube. Er sprach deutsch mit osteuropäischem, eventuelle russischem Akzent und brachte eine schwarz-graue Sporttasche mit. Eine genauere Beschreibung des Messers, mit dem er den Angestellten bedrohte, ist derzeit nicht möglich.

Hinweise auf den Flüchtigen oder auf verdächtige Beobachtungen rund um das Wettbüro werden an die zuständige Sachbearbeiterin der Kriminalpolizei unter der Nummer 02421 949-8311 erbeten. Außerhalb der üblichen Bürodienstzeiten ist die Leitstelle der Polizei jederzeit unter der Nummer 02421 949-6425 zu erreichen.

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.