Foto: Bezirksregierung Köln

Kreuzau: Bund und Land unterstützen die Gemeinde Kreuzau weiterhin bei der Umsetzung des Masterplans im Rahmen der Städtebauförderung. Regierungspräsidentin Gisela Walken übergab jetzt in Köln den Bewilligungsbescheid für Fördermittel in Höhe von rund 1,3 Millionen Euro an Bürgermeister Ingo Eßer für die im kommenden Jahr anstehenden Baumaßnahmen im Zentralort.

Die Regierungspräsidentin Gisela Walken betonte bei der Übergabe des Bescheides, dass die Fördergelder des Städtebaus die Lebensqualität in den Städten, Orten und Gemeinden deutlich verbessern werden und dadurch der gesellschaftliche Zusammenhalt weiter gestärkt wird.

Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr auf die Unterstützung durch die Städtebauförderung zählen konnten. Wir haben in den letzten Jahren viele Projekte mit den Bürgern zusammen erarbeitet, um Kreuzau noch attraktiver zu machen und können nun bald mit der Umsetzung der Maßnahmen beginnen“, sagt Bürgermeister Ingo Eßer.

Zentrale Schwerpunkte des Förderbescheides 2019 sind die Öffnung des Grundschulhofes und der Umbau des Dorfplatzes sowie die energetische und barrierefreie Modernisierung der Festhalle Kreuzau.

Für die Projekte stellen der Bund und das Land rund 467 Millionen Euro landesweit zur Verfügung. Davon können dank der intensiven Beratung und Empfehlung durch die Bezirksregierung Köln nun rund 95 Millionen Euro an Fördermitteln an die Kommunen im Regierungsbezirk ausgezahlt werden.

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.