Polizei Symbolbild

Düren: In der Nacht zu Montag überwältigte der Bewohner eines Hauses in Gürzenich einen Mann, der auf der Suche nach Diebesgut umherschlich.

Gegen 02:40 Uhr lag der Gürzenicher in seinem Bett und bemerkte plötzlich eine fremde Person, die sich in seinem Haus aufhielt und an seiner geöffneten Schlafzimmertür vorbeiging. Er folgte dem Unbekannten und erwischte ihn dabei, wie er sich augenscheinlich an einem Schrank zu schaffen machen wollte. Er sprach ihn an, woraufhin er von dem Eindringling angegriffen und getreten wurde. Er verteidigte sich, schlug den Fremden mit einem Schlagstock und hielt ihn bis zum Eintreffen der hinzugerufenen Polizei fest. Bei dem Täter handelte es sich um einen 42 Jahre alten Dürener, der angab, er habe das Haus durch die zum Lüften offen stehende Terrassentür betreten und nach verwertbarem Diebesgut suchen wollen. Bei der Auseinandersetzung erlitt er eine Verletzung, die später in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden musste. Nachdem er dort entlassen wurde, suchte er erneut das Wohnhaus an der Hubertusstraße auf. Der Hausbewohner verständigte wiederum die Polizei, die den 42-Jährigen zur Rede stellte. Dieser erklärte, bei der vorherigen Tat seinen Rucksack im Garten vergessen zu haben. Die Tasche wurde ihm von den Beamten ausgehändigt. Dazu erhielt er einen Platzverweis für den Tatort.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.