Aldenhoven: Gute Nachrichten für alle Schwimmbadbenutzer und Mitglieder des Fördervereins e.V.. Der Aldenhovener Gemeinderat hat am Dienstagabend eine Erhöhung des Zuschusses für die dringend erforderliche Sanierung des Lehrschwimmbeckens beschlossen.


 
Der Ratssaal im Aldenhovener Rathaus war am Dienstagabend gut gefüllt. Zahlreiche der interessierten Besucherinnen und Besucher der Ratssitzung mussten mit Stehplätzen Vorlieb nehmen. Nicht umsonst, denn es gab gute Nachrichten für alle Schwimmbadbenutzer und Mitglieder des Fördervereins Kleinschwimmhalle Siersdorf e.V.: Der Rat der Gemeinde Aldenhoven hat einstimmig beschlossen, das kleinere Lehrschwimmbecken der Kleinschwimmhalle in Siersdorf mit einem Gesamtaufwand in Höhe von 400.000 € inkl. der vorab bereits beschlossenen Planungskosten zu sanieren.
 
Damit trägt der Rat den erheblich gestiegenen Sanierungskosten Rechnung, die sich durch nachträgliche und zusätzliche Anforderungen der Aufsichtsbehörden zur Anpassung an die allgemein anerkannten Regeln der Technik ergeben haben. Gleichzeitig erkennt er die sozialen und gesellschaftlichen Leistungen des Fördervereins Kleinschwimmhalle als Betreiber der Kleinschwimmhalle im Sozialraum Aldenhoven an. Denn ein (kommunales) Schwimmbad ist gleichzeitig Wirtschaftsfaktor, als Ort für das hoheitliche Schulschwimmen Teil der Schullehrpläne sowie sozialer Treffpunkt und Trainings- und Wettkampfraum.
 
Eine zeitnahe Sanierung des Lehrschwimmbeckens ist zwingend notwendig für den Erhalt der gesamten Kleinschwimmhalle Siersdorf, das machte gestern Saskia, Wirtz, Vorsitzende des Fördervereins, in ihrer Schilderung des Sachstands vor dem Gemeinderat deutlich. Alleine durch die vorläufige Schließung des Bades seit dem 25.02.2019 hat der Förderverein mehrere hundert dringend benötigte Mitglieder und Beitragszahler zumindest vorübergehend verloren. Mit großem Aufwand engagiert sich der Vereinsvorstand seither, den gesamten Bade- und Kursbetrieb beider bisherigen Becken, für die notwendige Dauer der Sanierung in der großen Schwimmhalle aufrecht zu erhalten.
 
Die Finanzierung der Maßnahme erfolgt durch Inanspruchnahme einer bereits in 2018 getätigten, kommunalen Rückstellung zur Sanierung des Lehrschwimmbeckens in Höhe von 280.000 € sowie durch zusätzliche Mittel in Höhe 120.000 € aus dem Förderprogramm Gute Schule 2020. Ein zusätzlicher Beitrag erfolgt langfristig durch den Förderverein Kleinschwimmhalle.
 
Bürgermeister Ralf Claßen unterstützt die Bemühungen des Fördervereins Kleinschwimmhalle und freute sich daher gestern sehr mit den anwesenden Vereinsmitgliedern und Saskia Wirtz über die einstimmigen Beschluss des Gemeinderates: „Unsere Kleinschwimmhalle bietet mit ihren begeisternden Schwimm- und Kursangeboten nicht nur Wasser- und Schwimmvergnügen für Jung und Alt, sondern sie stellt für die Gemeinde Aldenhoven auch einen ganz erheblichen Standortfaktor dar. Die Kleinschwimmhalle steigert erheblich unsere Wohn- und Freizeitqualität und macht das Sport- und Freizeitangebot in unserer Gemeinde attraktiver. Das belegen die regelmäßig hohen Besucherzahlen. Hier ermöglichen wir gemeinsam mit den Förderverein beispielsweise unseren Kindern, mit dem Schwimmen eine der zentralen menschlichen Kulturfähigkeiten zu lernen und sie damit auch vor späteren Badeunfällen weitgehend zu schützen.“

DMC Firewall is a Joomla Security extension!