Bild: Symbolbild Polizei

Düren: Am frühen Samstagnachmittag kam es gegen 14.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden auf der L 257 zwischen den Ortslagen Arnoldsweiler und Birkesdorf.

Einem 28-jährigen Dürener, der in Richtung Birkesdorf fuhr, war die Geschwindigkeit eines voraus fahrenden Fahrschulfahrzeuges zu langsam. Deshalb beschleunigte der 28-Jährige am Ortsausgang Arnoldsweiler seinen hochmotorisierten Pkw und überholte den Wagen des Fahrschülers. Bereits kurz nach dem Einscheren brach das Fahrzeugheck aus und der Pkw drehte sich . Anschließend kam das Auto nach rechts von der Fahrbahn ab, beschädigte zwei Leitpfosten und prallte schließlich gegen zwei Bäume. Unfallursächlich dürfte die für die winterlichen Straßenverhältnisse unangepasste Geschwindigkeit des jungen Mannes gewesen sein. Zudem war der Wagen nicht mit Winterreifen ausgerüstet. Glück hatte der 28-Jährige, weil er sich bei dem Unfall nur leichte Verletzungen an der Hand zuzog. Für sein Fahrzeug galt dies jedoch nicht. An dem total beschädigten Pkw entstand ein geschätzter Schaden in Höhe von 50.000 Euro.

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd