Polizei

Nörvenich: Weil ein Lkw-Fahrer beim Linksabbiegen möglicherweise eine rote Ampel übersah, kollidierte er am Montagnachmittag mit einem entgegenkommenden Linienbus. Die Kreuzung auf der B 56 musste zeitweise gesperrt werden, der Fahrer des Busses kam ins Krankenhaus.

 

Auf der Kreuzung B 56 / L 271 in Binsfeld ist es am 17.09.18 gegen 14:40 Uhr zu einem Unfall mit einem Lkw und einem Linienbus gekommen. Der 22 Jahre alte osteuropäische Lkw-Fahrer war mit seinem Sattelzug samt Auflieger auf der B 56 aus Kreuzau-Stockheim kommend in Richtung Düren unterwegs und wollte an der Kreuzung links auf die Euskirchener Straße abbiegen. Aus der Gegenrichtung kam ihm ein 56-jähriger Linienbusfahrer entgegen, der geradeaus weiter auf der B 56 in Richtung Stockheim fahren wollte. Etwa mittig auf der Kreuzung prallte der Bus frontal in die rechte Seite des Lkw. Durch die Wucht des Aufpralls verletzte sich der Busfahrer aus Kreuzau schwer, während eine 59-jährige Mitfahrerin aus Nörvenich leicht verletzt wurde. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Lkw blieb unverletzt. Die Vorfahrt ist an dieser Kreuzung durch eine Ampelanlage geregelt, die vor Ort durch die Beamten überprüft wurde. Da die Polizei keine Fehlschaltung feststellen konnte, ist nicht auszuschließen, dass der Lkw-Fahrer bei Rotlicht über die Ampel fuhr und so den Unfall verursachte. Da sowohl Fahrbahn als auch Erdreich durch auslaufenden Kraftstoff stark verschmutzt waren, nahmen Säuberung und Räumung der Kreuzung mehrere Stunden in Anspruch, zeitweise war die Fahrbahn gesperrt. Gegen 20:20 Uhr war die Kreuzung wieder frei. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf insgesamt mehr als 26000 EUR.

Our website is protected by DMC Firewall!