Polizei Symbolbild

Merzenich: Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 4 ist in der Nacht zu Montag (10. September) ein Mann (46) tödlich verletzt worden. Staatsanwaltschaft und Polizei Köln bitten dringend um Zeugenhinweise.

 

Gegen 1.30 Uhr war der 46-Jährige nach ersten Ermittlungen in seinem Peugeot auf der A 4 in Richtung Heerlen unterwegs. Kurz vor der Autobahnausfahrt Merzenich verlor er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Auto. Das Fahrzeug prallte nach derzeitigem Sachstand gegen die mittlere Betonschrammwand und schleuderte von dort gegen die rechtsseitige Leitplanke. Hier verkeilte sich der Pkw derart, dass der Fahrer eingeklemmt wurde. Ein sofort hinzugezogener Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Bei der Unfallaufnahme unterstützen Spezialisten des Verkehrsunfallaufnahmeteams der Polizei Köln die Autobahnpolizisten. Für die Dauer der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme sperrten die Uniformierten die betroffene Richtungsfahrbahn in Höhe der Unfallstelle ab. Um 8.20 Uhr gaben die Beamten die Fahrbahn wieder für den Verkehr frei. Es kam zu starken Verkehrsbehinderungen. Staatsanwaltschaft und Polizei Köln suchen Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben und Angaben zum Unfallgeschehen machen können. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat 2 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!